Künstler / Autor

 

Klaus Hartmann (geb.1969 in Eisleben) lebt in Berlin. Nach einer Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher in Erfurt studierte er an der HfbK Hamburg bei Werner Büttner. Seit 1998 wird seine Kunst auf Ausstellungen in Galerien, Museen, Kunstvereinen und in privaten Sammlungen gezeigt. Bilder befinden sich u.a. in der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, im Kunstmuseum Bremerhaven, im Kunstmuseum Dieselkraftwerk in Cottbus und der Sammlung Deichtorhallen Hamburg/Sammlung Falckenberg

Inhalt

 

Die Bilder von Klaus Hartmann sind malerische Konstruktionen. Häufig werden Szenen mit thematischen Brüchen dargestellt, die als Ansichten der Gesellschaft lesbar sind. Bildthemen sind u.a. Kleingärten, Jahrmärkte, Riesenräder und Achterbahnen, Werbetafeln, Bahngleise, Fußgängerbrücken, Buschformationen und Chinarestaurants. Die "Candy Station" ist ein Gemälde, welches sich im Kunstmuseum Dieselkraftwerk in Cottbus befindet. Das Motiv ist ein pinkfarbenes Stellwerk im verzuckerten Schneegestöber. Klaus Hartmanns frühe Bilder offenbaren eine im wahrsten Sinne verrückte Welt. Malerischer Ausdruck und motivische Kombinatorik finden oftmals zu keiner Übereinstimmung, die dem Betrachter helfen könnte, sich diese Bildwelten vollständig zu erschließen. Das Buch möchte diesen "Wirklichkeiten" keine Interpretation hinzufügen und verzichtet auf begleitende Texte. Gemälde und Zeichnungen werden durch Fotos und Collagen ergänzt.

Buch

Klaus Hartmann
Candy Station
112 Seiten, 2 Ausklapper, 58 Abbildungen, Fadenbindung, Klappenbroschur
21,5 x 17 cm
Redaktion: Gustav Mechlenburg, Nora Sdun
Reproduktionen: Katrin Hammer, Egbert Haneke
Gestaltung: Christoph Steinegger/Interkool
Druck: druckhaus köthen
Auflage: 500
Herausgeber: Jürgen Becker
Textem Verlag, Hamburg 2017
ISBN 978-3-86485-146-9
Preis: 20 Euro

 

 

Eine signierte Vorzugsausgabe, Auflage 20, mit einer Pfefferkuchenhauszeichnung (ca 13,5 x 19,5 cm) eingelegt in das Buch ist für 100 Euro (5 Exemplare) im Textem Verlag und für 200 Euro in der Jürgen Becker Galerie Hamburg erhältlich.