Künstler

 

Adnan Softic

geboren 1975 in Sarajevo, Bosnien und Herzegowina, studierte er Film und Ästhetische Theorie an der HfbK in Hamburg.
Seit 1999 zahlreiche Ausstellungen unter anderem im KW Institute for Contemporary Art Berlin, Kunsthaus Hamburg, Sies + Höke Galerie Düsseldorf, Kunsthalle Exnergasse Wien.
Aufführungen beispielsweise bei International Theater Festival MESS, National Theater of Sarajevo, den Shortfilm Festivals in Hamburg und Oberhausen, dem Festival of East European Cinema in Cottbus und auf dem Festival für Off-Theater in Leipzig.
Seit 2014 hat er eine Gastprofessur mit dem Studienschwerpunkt Film an der HfbK in Hamburg.

 

Gespräche mit Flüchtlingen von der Veddel (Namen im Buch geändert): Adnan Softic, Theresa George, Sahba Sahebi Gesprächsauszug mit der türkischen Gastarbeiterin Melek: Renate Reich

 

Realisiert mit freundlicher Unterstützung durch die Kulturbehörde Hamburg

 

Dank an: Johannes Claus, Kemo Sukowski, Björn Bicker, Malte Jelden, Claudia Plöchinger, Sina Schröppel, Francine Lammer, Renate Reich, NN, Jons Vukorep und die Interviewten

Inhalt

 

“Die Tomaten hier schmecken mir einfach nicht. Und die schmecken mir 20 Jahre später immer noch nicht! Diese Beschauung der “falschen” Tomate auf dem Esstisch wird auf eine Art und Weise mystifiziert, symbolisiert und zu einem kleinen aber gewichtigem Denkmal der Entorteten erhoben.”

Adnan Softic befasst sich in seinem Buchprojekt "SCHLINGE UND KRISTALL SIND AUS DEM GLEICHEN DRUCK ENTSTANDEN" mit der komplexen Problematik des Exils. Softics Buch handelt von der Sprachlosigkeit, von der Entortung und Verstimmung des Körpers, vom Durcheinander der Zeiten und von der Anhäufung von Misserfolgen. Es kreist um offene Wunden und stellt die Frage: Was bedeutet Geschichte überhaupt? Die Vertreibung beschreibt er als existentielle Zäsur, und obwohl das Vertrieben-Sein meist eine kollektive Erfahrung ist, bringt es intimste Gefühle der Isoliertheit mit sich. Ab und zu finden sich in den zersplitterten Erfahrungen der Exilanten kristalline Strukturen, aber meistens verknoten und verheddern sich die zerrissenen Fäden der eigenen Geschichte zu Fallstricken und Schlingen.

Buch

 

Adnan Softic: »Schlinge und Kristall sind aus dem gleichen Druck entstanden«

 

Entstanden im Rahmen des Projektes »New Hamburg«, Deutsches SchauSpielHaus Hamburg

 

Gestaltung: Christoph Steinegger / Interkool

 

Korrektur und Lektorat: Gustav Mechlenburg, Nora Sdun, Judith Neunhäuserer,
Michaela Predeick

 

Herstellung: Druckhaus Koethen

 

Textem Verlag, Hamburg 2014 

ISBN 978-3-86485-084-4

22 Euro

 

Bestellen unter: versand(at)textem.de

 

 

Textem Verlag

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16, 

D-22769 Hamburg

Telefon (+49) 0-1705810536 

E-Mail: post@textem.de

 

Textem-Kulturmagazin www.textem.de

Pressestimmen: Textem in den Medien

 

Auslieferung für Buchhändler: 

SOVA, Fax: (06181) 9088073