Autorin

 

Lara Huber ist Philosophin und arbeitet als freie Autorin in Hamburg. Sie schreibt zu Themen der Wissenschaftsphilosophie, Kultur- und Technikphilosophie.

Inhalt

 

Was ist normal? Im Alltag wird das Normale zunehmend als Problem wahrgenommen. Vor allem dann, wenn eine Sache als allzu normal, allzu gewöhnlich gilt. Nicht immer ist das, was normal geworden ist, auch erstrebenswert oder gut. 
In Wissenschaft und Medizin wird das Normale oftmals selbst zum Maßstab. 
Brisant ist der Begriff des Normalen, weil er keine Neutralität zulässt: Als Vertrautes wird das Normale mit Sicherheit, mit Beständigkeit assoziiert. Die Konformität des Normalen erweckt aber immer auch Gegenwehr und gibt Anlass zu Gegenentwürfen, also anders zu denken und anders zu handeln.

Buch

 

Lara Huber: N – Normal

 

Kleiner Stimmungs-Atlas in Einzelbänden

Hg. Gustav Mechlenburg, Nora Sdun 

Gestaltung: Christoph Steinegger/Interkool 


Textem Verlag, Hamburg 2018 

Druck: Druckhaus Köthen 

ISBN: 9783864851278 

136 Seiten, 12 Euro

 

 

 

Textem Verlag

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16, D-22769 Hamburg 

Telefon (+49) 0-1705810536

E-Mail: post(at)textem.de


Textem-Kulturmagazin 

http://www.textem.de


Auslieferung für Buchhändler: SOVA, Fax (06181) 9088073