Künstlerin

Nina Kluth (*1974) studierte in Hamburg an der Hochschule für Bildende Künste. Ihre Arbeiten wurden unter anderem in vielen Einzel- und Gruppenausstellungen u. anderem im Kunstverein Göttingen, Kunstverein Friedrichshafen, Neue Galerien Kassel, New Dakota, Amsterdam und bei Holger Priesss * Galerie Hamburg, Tanya Rumpff, Haarlem und bei der Galerie Born Berlin gezeigt.

Inhalt

Spaziergang im Unterholz der Malerei, Blicke eingetaucht in lichtes Blattwerk, gelegentlich fleckfarbig aufspringendes Blütenleuchten im Sichtfeld. Fast überall schaut Grün herein, auch blaue Schatten feiern grobpastose Renaissance. Freiluftfarben des Nahbereichs, eher selten mal ein Ausbruch in horizontale Weite. Das mögen nun alles mehrfach gefaltete und leicht überbordende Metaphern sein, doch eigentlich beschreibt gerade das wuchernde Wort recht gut, was einem in der Malerei von Nina Kluth begegnet.

 

Nina Kluth malt nach der Natur. Das gilt in methodischer, aber auch in zeitlicher Hinsicht. Zum einen gehen die Bilder buchstäblich auf Spaziergänge zurück, sie tragen also ein Außen in sich. Meist schlägt sich dieser Ortsbezug im Titel nieder, so etwa schon im 2004 entstandenen Hein-Köllisch-Platz, auch in Gartenanlage Ibsenstraße (2009) und Im Gestus der Pflanzen ebenso in der ganz neuen Arbeit Humboldthain (2014). Kluth malt aber nicht etwa im Modus eines impressionistischen Pleinair. Nach der Natur, das heißt reelle Inspiration mit raumzeitlichem Abstand: Realisiert werden die Bilder durchweg im Rückzugsort des Ateliers. (...)

 

Auszug aus dem Text von Jens Asthoff

Buch

Nina Kluth: Refuge

16,5 x 24 cm
64 Seiten Inhalt, 4 Seiten Umschlag, 4-farbig, Schweizer Broschur, Fadenheftung

mit einem Text von Jens Asthoff

ISBN:  978-3-86485-081-3


15 €, Textem Verlag 2014

 

 

Der Katalog erscheint anlässlich der Austellung:

Refuge - Nina Kluth und Maja Ruznic

Galerie Born Berlin

19. September bis 1. November 2014

Herausgegeber: Galerie Born Berlin

Gestaltung und Satz: Christoph Steinegger

Druck: Druckerei Conrad, Berlin

 

Bestellen unter: versand(at)textem.de

 

 

Textem Verlag

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16, 

D-22769 Hamburg

Telefon (+49) 0-1705810536 

E-Mail: post@textem.de

 

Textem-Kulturmagazin www.textem.de

Pressestimmen: Textem in den Medien

 

Auslieferung für Buchhändler: 

SOVA, Fax: (06181) 9088073