Autorin / Künstler

 

Dagrun Hintze

 

Band 1: Jörg Rode (*1957, Skulptur)

 

Band 2: Bernhard Frue (*1968, Zeichnung, Video und Installation)

 

Band 3: Jan Köchermann (*1967, Skulptur und Installation)

 

Band 4: Marc Lüders (*1963, Fotopikturen)

 

Band 5: Boran Burchhardt (*1973, Kunst im öffentlichen Raum)

Inhalt

 

Let's talk about …

 

Eine Publikationsreihe der Galerie Mathias Güntner

 

Fünf Künstler, fünf Nächte. Ein Küchentisch, Rotwein, Zigaretten, ein Aufnahmegerät. Jedes Thema ist erlaubt.

 

Die Aufzeichnungen der nächtlichen Künstlergespräche hat die Hamburger Schriftstellerin Dagrun Hintze zu poetisch-essayistischen Monologen montiert. Die Texte suchen nach der Haltung, die hinter der jeweiligen künstlerischen Arbeit steht, nach einer Antwort auf die Frage: Warum wird einer Künstler?

Jörg Rode spricht über den Versuch, systemische Theorie ästhetisch umzusetzen, und verschreibt sich einer Poesie der Gleichgültigkeit. Bernhard Frue führt Amputationen an seinem Namen durch und kann sich als Alternative zum Künstlersein nur eine Existenz als Müllmann vorstellen. Jan Köchermann spricht nicht, sondern lässt sprechen, während Marc Lüders von Panikattacken erzählt, die ihn angesichts des Kunstforums ereilen. Und Boran Burchhardt versteht den Künstler als gescheiterten Revolutionär, der einsehen musste, dass es nichts bringt, eine Waffe in die Hand zu nehmen.

 

5-bändiges Paket im Schuber:
Jeder Band hat das Format einer Manteltasche. Jeder Band ist hochwertig produziert: handverklebt und mit lackiertem Siebdruck. Jeder Band beinhaltet einen achtseitigen Bildteil und zwei Text-Booklets, eins auf Deutsch und eins in englischer Sprache.

Buch

Dagrun Hintze: Let's talk about

Künstler: Jörg Rode / Bernhard Frue / Jan Köchermann / Marc Lüders / Boran Burchhardt

Herausgegeben von der Galerie Mathias Güntner

Schuber mit 5 Einzelbänden, je 16 Seiten, 25 Euro

 

Textem Verlag 2013

ISBN: 978-3-86485-044-8

 

Bestellen unter: versand(at)textem.de

 

 

Textem Verlag

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16, 

D-22769 Hamburg

Telefon (+49) 0-1705810536 

E-Mail: post@textem.de

 

Textem-Kulturmagazin www.textem.de

Pressestimmen: Textem in den Medien

 

Auslieferung für Buchhändler: 

SOVA, Fax: (06181) 9088073