Künstler

 

Dirk Meinzer

 

 

Dieser Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung

»Wenn das Paradies fliegen lernt …«

Kunsthaus Stade, 2. Februar bis 1. April 2013

 

Ausstellungsorganisation: Ina Hildburg,

Dr. Sebastian Möllers, Dr. Andreas Schäfer

 

 

Inhalt

 

cerbas traumpfade oder

DU SIEHST SO GUT AUS

und bist voller empathie,

doch das Böse, das sich einschlich,

hast du leider nicht erkannt. (atomic adventage

1992)

: da ist einer, der rausgeht und wiederkommt + dann

etwas mitbringt, oder

WENN DIE ANIMA SICH HÄUTET

: was ist das, papa?

nachdem die menschheit vom grunzen & deuten den

weg zu den abstrakten zeichen ging und sprache erfand,

kamen die infants + wollten wissen, angesichts

einer unüberschaubaren masse von fremdem, eigenartigem

und potentiell gefährlichem: was ist das? kann

man das essen? oder: wiesu tut sie su?

also machten sich die älteren eine weltanschauung

und fanden kausale sinnzusammenhänge an + in den

unwahrscheinlichsten orten (pflanzenwurzeln,

schwarzen katzen,

schtinkt wien stier / animal triste

FIGURATIVE CAPITAL OF A TAURUS HEAD,

ADDING LUSTRE TO A PLASTIK DUMPSTER

(where end all the larval cases / shedded animal skins

?)

 

Auszug aus einem Text von Tilmann Haffke

Buch

 

Dirk Meinzer: Immer des Nachts ... II / Wenn das Paradies fliegen lernt ...

 

Herausgeber: Museumsverein Stade e.V., Hansestadt Stade, Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen

 

Gestaltung: Christoph Steinegger/Interkool

Texte: Tilmann Haffke, Katrin Meyer

Fotos: Frank Kleinbach, Felix Krebs, Dieter Schleicher

Übersetzung: Michael Turnbull

Druck: Druckhaus Köthen

 

112 Seiten, 18 Euro

Textem Verlag, Hamburg, 2013

ISBN 978-3-86485-036-3

 

Bestellen unter: versand(at)textem.de

 

 

Textem-Verlag

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16, 

D-22769 Hamburg

Telefon (+49) 0-1705810536 

E-Mail: post@textem.de

 

Textem-Kulturmagazin www.textem.de

Pressestimmen: Textem in den Medien

 

Auslieferung für Buchhändler: 

SOVA, Fax: 069 / 41 02