Künstler / Autoren

Harald Stoffers

 

Hrsg. Peter Heidenwag

 

Mit Texten von Johann Feilacher und 
Jan Verwoert

 

Inhalt

Die Briefe von Harald Stoffers können unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet werden. Alltägliche Notizen werden in einem konzeptionellen Verfahren wie Noten auf Notenpapier festgehalten. Das Ergebnis eines psychophysischen Akts ist in einer zusammenhängenden Oberfläche aufgespannt, die als materielle Signatur Stoffers verstanden werden kann. Er kombiniert visuelle und signifikante Merkmale einer individuellen Sprache im Rahmen eines nach eigenen Regeln entworfenen Spiels, an das der Rezipient anschließen, Regeln nach eigenem Ermessen erwägen und somit eine Reflexion von Gebrauch und Reglement von Sprache erfahren kann. Entworfen an verschiedenen Orten verbindet der Brief als Notizbuch und Kalender räumliche und zeitliche Modi miteinander: Ein Modell der Geschichte Stoffers.

 

Buch mit Abbildungen von

Harald Stoffers: Briefe

Buch

Harald Stoffers: Briefe / Letters

 

Hrsg. Peter Heidenwag
Mit Texten von Johann Feilacher und 
Jan Verwoert


22 x 17 cm, Hardcover
72 Seiten, 27 Bilder

ISBN 978-3-86485-012-7
Textem Verlag 2012

15,- Euro

 

Bestellen unter: versand(at)textem.de

 

 

Textem-Verlag

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16, 

D-22769 Hamburg

Telefon (+49) 0-1705810536 

E-Mail: post@textem.de

 

Textem-Kulturmagazin www.textem.de

Pressestimmen: Textem in den Medien

 

Auslieferung für Buchhändler: 

SOVA, Fax: 069 / 41 02