Autor

 

Dieter Wenk

Inhalt

 

Modern. Ein Wort, das uns völlig selbstverständlich über die Lippen kommt, steckt von Anfang an in zeitlogischen Nöten. Warum z.B. hat der französische Dichter Arthur Rimbaud es für nötig empfunden, seinen kategorischen Imperativ mit dem Wort »absolut« zu verstärken? Warum hätte es nicht ausgereicht zu fordern, man müsse »modern sein«? Wollte er damit sagen, dass die bloße Teilnahme an der jeweiligen Gegenwart nicht ausreicht, um gewissen Ansprüchen zu genügen? Die von Dieter Wenk nach dem Wort Modern sondierten Texte aus der Zeit von 1875 bis 1945 variieren zwischen Briefen, Tagebüchern, Romanen, Manifesten, Theaterstücken und theoretischen Texten.

Buch

 

»M – Modernität«

Eine Einzelstimmung von

Dieter Wenk

Gestaltung: Christoph Steinegger / Interkool

broschiert, 2011

112 Seiten

ISBN: 978-3-941613-83-6

12 Euro

 

 

 

 

 

Textem-Verlag

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16,

D-22769 Hamburg

Telefon (+49) 0-1705810536

E-Mail: post@textem.de

 

Textem-Kulturmagazin www.textem.de

Pressestimmen: Textem in den Medien

 

Auslieferung für Buchhändler:

SOVA, Fax: 069 / 41 02 80