Autor

 

Markus Binner, 1966 in Nürnberg geboren, Studium Kunstgeschichte, Philosophie, Afrikanistik in Köln, Studium Freie Kunst (bei Franz Erhard Walther und Michael Lingner) an der HfbK Hamburg, lebt in Berlin. Texte, Schriften/Fonts, Computeranimationen, Zeitschriften, Zeichnungen, Drucke, Räume, Möbel, Lesungen, Bücher, T-Shirts, Fotos, Postkarten, Musik, Hörspiele, Radiosendungen, Ausstellungen, Kugelschreiber.

 

www.markusbinner.de

 

 

Mag. Martin Sturm, Studium an der Universität Innsbruck: Germanistik, Erwachsenenbildung, Amerikanische Kulturkunde.

Seit 1992 Direktor des OK | Offenes Kulturhaus, ein Zentrum für Gegenwartskunst in Oberösterreich.

Kurator und Museumsdirektor. Lebt in Linz.

 

www.ok-centrum.at

 

 

Der Wiener Haubenkoch Roman Steger (Restaurant Kochwerkstatt, Restaurant Gaumenspiel, Restaurant Schon Schön) arbeitet als Koch auch performativ und edukativ.

Mit seinem Projekt Genussschule bietet er bei verschiedenen Anlässen allen am Schmecken und Kochen Interessierten die Gelegenheit, mit einem Spitzenkoch gemeinsam Essen zu zubereiten.

 

www.genussschule.com

Inhalt

 

Kohlparfait

 

Die Speisekarte als Form der Kunst, in Rezepten aufgeführt.

 

Wie die Speisekarte eines Menus in der Gastronomie eine Abfolge von Gerichten ankündigt, so bringen die Speisekarten Markus Binners Gespräche in Gang, schlagen Begriffe vor, beleuchten die Situation am Teller neu.

 

Jede Karte besteht aus einer Folge kurzer Arbeiten aus Sprache. Die erste mit Bezug auf Essen, Kochen, Nahrungsmittel. Die zweite zum Begriffsfeld Fortschritt, Innovation, dem Neuen. Die dritte zum Wein.

 

Der Wiener Haubenkoch Roman Steger kocht zu jeder Karte ein Menu, zu jedem Text ein Gericht. Er interpretiert kulinarisch, aus seiner Küche heraus, je spezifisch. Er komponiert, kondensiert, reduziert.

 

Ein dialogisches Vorgehen als Vorlage zum Gespräch am Tisch.

 

Der vorliegende Band enthält alle Speisekarten und alle Rezepte.

 

Vorwort von Martin Sturm (Direktor Ok-Linz)

 

Buch

 

Markus Binner: Kohlparfait

44 Seiten, 7 Euro

ISBN: 978-3-941613-32-4

A6 horizontales Querformat

Auflage 500

 

 

 

Bestellen unter versand(at)textem.de

 

 

Textem Verlag

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16,

D-22769 Hamburg

Telefon (+49) 0-1705810536

E-Mail: post(at)textem.de

 

Textem-Kulturmagazin www.textem.de

Pressestimmen: Textem in den Medien

 

 

Auslieferung für Buchhändler:

SOVA, Fax: 069 / 41 02 80

 

Konto: Gustav Mechlenburg, Textem Verlag

Hamburger Sparkasse, BLZ 200 505 50, KNr. 1251125322 Umsatzsteuer-Identifikations-Nr.: DE225225354