Künstlerin /Autorin

 

Marie Rotkopf, 1975 in Paris geboren.
Studium der Soziologie der Kunst und der Kunstgeschichte an der Université La Sorbonne, Paris.
War (u.a.): Mitglied einer feministischen Organisation (auch mit Männern), der PCF, des café chéri(e) in Belleville, des ersten zeitgenossischen Kunstmuseums in der Pariser banlieue. Gründet die Gruppe L'Internationale Surplace (PKK – Poesie Kunst Konsum).

Lesungen, Projekte, Ausstellungen (Auswahl):
2009
Taking harbours I, Galerie des Grands Bains Douches de la Plaine, Marseille
2008
About having children in the art scene (Familles de l'art, je vous hais !), Atelierschiff Stadt Frankfurt a. M.
Operation JOLA, [maknete], Hamburg
Exilplan / Plan d’exil, Passage & Co, in Marseille und Hamburg
Un.SICHTBAR, Deutschvilla Strobl, Österreich
2007
Zine Store by Used Future, Nieves Books and Daniel Baumann, Stand Ecart, Art Basel
La Boum, Layr Wuestenhagen Contemporary, Wien
Artists' Books: Transgression/Excess, Space Other gallery, Boston
Schwarze Sonne, Kunstverein in Hamburg

Inhalt

MUTTERSPRACHE VATERLAND

DER ZUFALL HAT UNS VEREINIGT

 

Operation JOLA

la défaite de la patrie / Das Vaterland hat verloren

 

Hintergrund des Textes ist die Begegnung der Polin Jola Waszkiewicz und der Französin Marie Rotkopf. Beide besuchten einen Deutschkurs der Volkshochschule in Hamburg. Neben der gemeinsamen Aufgabe Deutsch zu lernen, begannen die beiden Frauen einen Intensiven Austausch über ihre Länder und ihre Herkunft. Marie Rotkopf sah sich durch die Bekanntschaft mit Jola Waszkiewicz wieder mit der polnisch jüdischen Geschichte ihrer Familie konfrontiert. Ihre Gespräche und das Schreiben Jola Waszkiewiczs Biographie ist auch die eigene Suche nach ihrer geschichtlichen Identität. Polen, Deutschland und die jüdisch polnische Abstammung Marie Rotkopfs bilden so einen Raum, in dem sich Vergangenheit, Gegenwart und die auf die Möglichkeit einer Zukunft gerichteten Suche der Frauen treffen.

 

gefördert von Salomo-Birnbaum-Gesellschaft für Jiddisch in Hamburg e.V.

 

Buch

 

Marie Rotkopf: "Operation JOLA"

Muttersprache - Vaterland, Der Zufall hat uns vereinigt

Erzählung, Broschur, 32 Seiten mit farbigen Abb., 21 x 14,8 cm, Hg. MAKNETE / Silberraum, 2008

7 €

ISBN 978-3-938801-57-4

 

Bestellen unter: post(at)textem.de

Preis zuzüglich Versandkosten

 

 

Verlag und Impressum

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16,

D-22769 Hamburg

Telefon (+49) 0-1705810536

E-Mail: post@textem.de

 

Textem-Kulturmagazin www.textem.de

Pressestimmen: Textem in den Medien

 

Auslieferung für Buchhändler:

SOVA, Fax: 069 / 41 02 80