Autoren

Luise Donschen, geboren 1982 in Berlin, studierte Visuelle Kommunikation, Volkskunde und Germanistik in Hamburg und Belgrad. Sie lebt als Filmemacherin und Autorin in Hamburg.

Im Frühjahr 2008 erhielt Luise Donschen für ihre Arbeit ein Stipendium der Deutschen Studienstiftung.

 

Felix-Sören Meyer, geboren 1975 in Berlin, studierte Fotografie bei Dirk Reinartz an der Muthesius-Hochschule in Kiel. Er lebt als Sänger und Fotograf in Hamburg.

 

 

Pressestimmen:

 

ZEIT ONLINE

tageszeitung

Szene Hamburg

 

Inhalt

Während Jasmina über den Dächern der Stadt davon träumt, in ferne Länder zu reisen, erzählt die Bäckerin Božidarka Trpković vom Kolo-Tanzen im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs. Der Rockstar Rambo Amadeus sinnt im Belgrader Stadtpark Kalemegdan über die Mentalität auf dem Balkan und schaut der Sonne dabei zu, wie sie zwischen den Plattenbauten Neu Belgrads versinkt. Im Zoo berichtet dessen Direktor davon, wie er in den neunziger Jahren ein Tigerjunges an Serbiens berüchtigsten Mafiosi vermietete und Ana Miljanić lädt zu ihrer jüngsten Theaterinszenierung in Belgrads einziges Pornokino.

 

Diese und andere Geschichten haben die Autorin Luise Donschen und der Fotograf Felix-Søren Meyer im Belgrad der Jahre 2005 und 2006 zusammengetragen. Aus Interviews, Ortsbeschreibungen, geschichtlichen Exkursen, persönlichen Eindrücken und zahlreichen Fotografien ist ein vielschichtiges Bild von der Stadt und ihren Bewohnern entstanden.

 

Buch

 

Luise Donschen, Felix-Sören Meyer: "Belgrad - Keine weiße Stadt"

Paperback, 400 Seiten, 17 x 23 cm, vierfarbig

Materialverlag / Textem Verlag, 2008

40 €, ISBN 978-3-938801-90-1

 

Das Buch erscheint in einer deutsch-serbischen Ausgabe in Kooperation von Materialverlag und Textem-Verlag.

 

Bestellen unter: post(at)textem.de

Preis zuzüglich Versandkosten

 

keineweissestadt.de

 

 

 

 

Verlag und Impressum

Für ausgewählte Künstlerpublikationen kooperiert der Textem Verlag mit dem Materialverlag. Dieser ist Bestandteil der HFBK Hamburg und veröffentlich schwerpunktmäßig Künstlerbücher.

 

weiter zum Materialverlag:

material-verlag.hfbk-hamburg.de

 

Textem Verlag

Gustav Mechlenburg, Gefionstraße 16,

D-22769 Hamburg

Telefon (+49) 0-1705810536

E-Mail: post@textem.de

 

Textem-Kulturmagazin www.textem.de

Pressestimmen: Textem in den Medien

 

Auslieferung für Buchhändler:

SOVA, Fax: 069 / 41 02 80